Über Cinch

Cinch  

 

Kategorie Cinch im Audiobereich. Aus Erfahrung und dem gegenwärtigen Stand der Technik, ist diese Verbindungsart vermutlich bald Geschichte. Oder besser gesagt; Plan „B“. Der normale Audioverstärker zu Hause bietet immer noch viele Möglichkeit Audio über ein Cinch- Anschluss zu führen. Die professionelle Audiotechnik richtet sich heute mehr in Richtung XLR. Es ist nur noch eine Frage von Zeit, bis der lang bekannte Cinch Anschluss, von der neuen Technik verdrängt wird. Selbst Heim-Kono-Verstärker haben immer seltener Cinch Anschlüsse. HDMI und Netzwerk Übertagungen machen ein getrennten Audioführung überflüssig. Abgesehen davon, ist ein Un- Symmetrisches Line-Signal keine Option für anspruchsvolle Anwendungen. Keiner will den uns über viele Jahre treuen Cinch schlecht reden. Dennoch gilt dieser im Professionellen Audiobereich als nicht ausreichend. Im Bereich der günstigen Bauart sogar als unzuverlässig. Wir bemühen uns deshalb, nur Produckte guter Qualität anzubieten, die eine solide Verbindung und ausreichend Abschirmung bieten.

Oft verwendete Richtwerte:

Im Audio - Bereich stellen die Farben ROT oder GELB den rechten Kanal, und WEIß oder GELB den Linken da. Stereo geführte Verbindungskabel auch ROT/WIEß. Composite Video ist meistens gelb. Component Video dagegen; ROT = Pr, GRÜN = Yy und BLAU = Pb. Alte Kleinverstärker oder Kompaktanlagen führten sogar ihre aktiven Lautsprecherausgänge über Cinch. Wer eine Surround - Anlage mit kleinen Lautsprechern hat, könnte selbst noch heute ein Cinch an Diesen finden. Hierbei handelt es sich jedoch um extra angefertigte Cinch mit leistungsfähigeren Kabeln. Üblicherweise sind fertige Cinch-Leitungen mit dem Richtwert 30VAC/0,5A gekoppelt. Angaben die ein Strom von 10A erlauben sind in der Regel extra aufgeführt. Diese bieten wir jedoch noch nicht an.